Kenny Verhoene ist neuer Trainer beim FSV Union Fürstenwalde

Der 48 Jahre alte Belgier übernimmt ab Mittwoch das Amt des Cheftrainers beim FSV Union Fürstenwalde.

Er ist im Besitz der UEFA-Pro-Lizenz und war von 2015 bis Januar 2021 beim FC Carl Zeiss Jena tätig. Als Spieler war er in der 1. belgischen Liga unter anderem beim KAA Gent sowie in der heutigen EFL Championship bei Crystal Palace unter Vertrag. Durch seine Tätigkeit beim FC Carl Zeiss Jena kennt er die Regionalliga Nordost somit bestens.

Zum Kader und der Spielphilosophie gab es in den letzten Wochen intensive Gespräche zwischen Kenny und der sportlichen Leitung.
Der Verein möchte sich vor allem bei Tom Noack bedanken, der in den letzten Wochen gute Arbeit – unter schwierigen Bedingungen – mit der Mannschaft geleistet hat.
Tom wird uns weiterhin als Co-Trainer erhalten bleiben.

Wir sind davon überzeugt, dass es uns mit Vertrauen und harter Arbeit gelingt, gemeinsam diese schwere Aufgabe zu bewältigen.
Das Wichtigste in dieser schweren Zeit ist jedoch die Unterstützung durch unsere Fans.
Helft den Spielern und dem neuen Trainerteam – und das nicht nur im Stadion.

Kenny Verhoene:
„Ich freue mich auf die neue Herausforderung mit einem jungen und hungrigem Team zu arbeiten. Unser Ziel ist bekannt und wir werden alle zusammen alles dafür tun, um es zu erreichen.
Ich freue mich auf die treuen Fans des Vereins und auf deren Support.“