Union Fürstenwalde siegt wieder in Luckenwalde

Autor: Roland Hanke

Zum dritten Mal innerhalb eines Monats konnte der FSV Union Fürstenwalde im Werner-Seelenbinder-Stadion gewinnen. Erneut gelang gegen den FSV Luckenwalde ein Sieg.

Das Werner-Seelenbinder-Stadion entwickelt sich so langsam zu einer Erfolgsstätte für den FSV Union Fürstenwalde. Die Mannschaft von Trainer Matthias Maucksch fuhr am Sonntag dort den dritten Sieg ein. Zuerst hieß es im Pokalhalbfinale 4:1 gegen den FSV Luckenwalde, dann 2:1 im Endspiel gegen den SV Babelsberg und nun erneut 2:1 im Punktspiel gegen die Luckenwalder. Diese waren durch einen von Daniel Becker verwandelten Foulelfmeter (19.) in Führung gegangen.

Die Gäste kamen zur ihren Tore erst kurz vor Schluss. Dabei war Darryl Geurts in seinem 101. Punktspiel für die Fürstenwalder der Matchwinner. Erst schoss er nach Vorlage von Johan Martynets das 1:1, dann ließ er in der Nachspielzeit den Siegtreffer folgen nach Pass von Arlind Shoshi. Mit dem zweiten Punktspielsieg verbessert sich der FSV Union auf Platz 5 der Regionalliga Nordost.

Trainer Maucksch war am Ende mit dem Ergebnis zufrieden. „Allerdings hat es bis zur 60. Minuten gedauert, bis wir den Fußball gespielt haben, den ich mir vorstelle.“