Tag 3 im Trainingslager

Veröffentlicht: · Zuletzt aktualisiert: ·

1. Männermannschaft, News

· 2 Min. Lesezeit

Der dritte Tag und der Wecker klingelt wieder früh. Das Tanztraining von gestern noch in den Knochen und trotzdem wollte man nicht zu spät am Frühstückstisch sitzen. Porridge und reichlich Auswahl wurde serviert und ermöglichte einen leichten, aber kraftvollen Start in den nächsten Trainingstag.

Glücklich konnten sich die Spieler schätzen, die schon ein Fahrrad hatten, denn sie hatten nach dem Frühstück eine Stunde mehr Erholung. Wer kein Fahrrad hatte, dürfte sich auf den Weg zu „Die Radprofis“ machen und Räder ausleihen. Einigen schwante schon Böses, aber erstmal galt es ja nur, die Räder zu holen und zurück ins Stadion zu fahren.

Um 10:15 Uhr startete das erste Training für den heutigen Tag. Kondition, Kraft und Freude waren die Ziele der Einheit und es schien zu wirken. Auch wenn Jeremy gegen Dries verlor, war die Freude von beiden nicht zu übersehen.

Anschließend wurde das Mittag vorbereitet. Kartoffeln, Spinat und Rührei sollten um 13:00 Uhr serviert werden. Nach dem Mittagessen gab es keine große Pause zum Verschnaufen. Abfahrt hieß es um 13:45 Uhr, Richtung Cecilienpark am Scharmützelsee. Der Cecilienpark umfasst eine Liegewiese, einen Sandstrand, Toiletten sowie Beachvolleyball, Minigolf, Kanu und Stand-Up Paddling und einen Spielplatz. Auch wenn einige Spieler ihre Förmchen mitnehmen wollten, war der Spielplatz heute nicht das primäre Ziel.

Ab 14:30 Uhr gab es Team-Wettbewerbe. Stand-Up Paddling, Volleyball und Spike Ball waren die Disziplinen und dort konnte sich jedes einzelne Team beweisen. Es war schnell ersichtlich, wer schon einmal auf einem Stand-Up Board gestanden hat, aber das war nur eine Disziplin. Im Volleyball konnte fast jeder überzeugen und beim Spike Ball war noch ein Fünkchen mehr Geschicklichkeit gefragt. Natürlich war der Ehrgeiz groß und jeder wollte gewinnen, doch auch hier stand der Spaß als Team im Vordergrund.

Zu 18:00 Uhr mussten aber alle Spieler zurückgeradelt sein, denn es wurde Hähnchen mit Curry und Reis serviert. Anschließend wurde gemeinsam das Spiel der 2. Männer gegen die Landesklassenvertretung des SV Blau-Weiß Markendorf geschaut. Früh konnten die Weichen auf Sieg für unsere Jungs gestellt werden, denn in der 9. Minute erzielte Tom Haack die Führung. In der 19. Minute konnte Sören Woldt nachlegen, ehe Ingo Wunderlich in der 80. Minute den Sack zu machen konnte.

Danach ging es wieder ab ins Bett, um Kraft für den nächsten Tag zu tanken. Gute Nacht.

Cecilienpark wurde gesponsort von:

Sonne3000 – Events & Erlebnisse
Fürstenwalder Chaussee 27G
15526 Bad Saarow

https://www.sonne3000.de/
Telefon: 0172 97 69 360
Telefax: 033631 646723
E-Mail: info@sonne3000.de

Leihfahrräder wurden gesponsort von:

Radprofis Fürstenwalde
Am Bahnhof 1
15517 Fürstenwalde
Tel. 03361/32019
info@radprofis-am-bahnhof.de
https://www.radprofis-am-bahnhof.de/

Die News wurde präsentiert von:
  • BonavaHauptsponsor

    Die Bonava Deutschland GmbH ist ein Projektentwickler im Haus- und Wohnungsbau mit Sitz in Fürstenwalde/Spree, der durch die Umbenennung der NCC Deutschland GmbH entstand.
    Der Unternehmensname Bonava ist ein Kunstwort, das sich aus zwei schwedischen Wörtern zusammensetzt. "bo" heißt Wohnen und "nav" ist der Mittelpunkt.

  • Blitzstart ermöglicht Derby- und ersten Heimsieg

    Heiß sollte es werden – nicht von den Temperaturen, aber auf und neben dem Platz. Es ging nicht nur um das Prestige bei den Gebrüdern Frühauf, sondern auch um wichtige Punkte in der Liga. Für die Gäste galt es, den…

  • Vorbericht – Derby in der Bonava-Arena

    Was war es für ein furioser Start von unseren Gästen und Brandenburgligaaufsteiger in diese Saison. Der 1. FC Frankfurt verlor das erste Spiel deutlich und musste sich dem F.C. Hansa Rostock II mit 1:5 zu Hause geschlagen geben. Einige dachten…

  • Brüderduell – Frühaufs im Interview

    Zu Beginn der Saison stand Frankfurt oben und Fürstenwalde unten in der Tabelle, jetzt trennen die Mannschaften nur zwei Punkte, aber Fürstenwalde steht über Frankfurt. Was habt ihr beide vor der Saison gedacht, wie der Verlauf der Hinrunde sein wird?…

  • Glück des Tüchtigen – 1:0 Sieg gegen MSV 1919 Neuruppin

    Die Vorzeichen standen aus unserer Sicht gar nicht mal so gut. Im strömenden Regen wurde die Reise Richtung Neuruppin angetreten und krankheitsbedingt fehlten unser Trainer Kenny Verhoene und unser Torwart-Trainer Toralf Schmidt. Angeschlagen ins Spiel ging auch #1 Marcin, doch…

  • Vorbericht – Zu Gast beim MSV 1919 Neuruppin

    Lang ist es her und beim letzten Punktspiel konnten wir zu Hause mit 2:1 gewinnen. Im April 2011 konnte Dennis Dort die 1:0 Führung der Gäste mit einem Doppelpack egalisieren. Auch im letzten Jahr trafen beiden Mannschaften, in einem Testspiel,…

  • Dem Regionalligist Paroli geboten – spätes Pokalaus gegen FSV 63 Luckenwalde

    In der Nacht gefroren und viele Spiele wurden außen herum aufgrund des Schneefalls und des gefrorenen Bodens abgesagt. Die Anstoßzeit, um 16:30 Uhr, spielte auch hier jedem Fußballfan in die Karten, da es genug Zeit gab und somit der Boden…