Flutlichtspiel der Frauenmannschaft

Veröffentlicht: · Zuletzt aktualisiert: ·

Allgemein

· 1 Min. Lesezeit
Einladung zum Flutlichtspiel der Frauenmannschaft des FSV Union.

Liebe SpielerInnen, liebe Eltern und Trainer, sehr geehrter Vorstand,

erfolgreiche Vereine bestehen aus arrangierten Menschen mit vielen Talenten und Motivationen.

Für diejenigen, die mich noch nicht kennen, ich bin René Geyer und seit 12 Jahren Trainer beim FSV Union. Ich trainiere aktuelle die Frauenmannschaft.

Mein Herz schlägt für Fußball und für den FSV Union.

Als Frauenmannschaft des FSV Union erlebten wir 2023 im Stadion mit 250 Zuschauern unseren Höhepunkt im Pokalhalbfinale. Die höchste Motivation für die Mädchen war die Hilfe und Unterstützung von ihren Familienangehörigen, Freunden, Fans und Vereinsmitgliedern.

Wir konnten uns in der letzten Saison immer auf „Familie, Friends und Fans“ verlassen.

Als Folge dieses Gänzehauterlebnisses stellte ich mir eine Frage: Wie können wir es als Vereinsgemeinschaft organisieren, dass alle Mannschaften, die vor einem besonderen oder einzigartigen Fußballereignis stehen, diese Unterstützung bekommen?

Am vergangenen Donnerstag, dem 21. März 2024, trafen sich eine Gruppe von Trainern und Spielerinnen zu einem Workshop, um sich darüber auszutauschen, wie wieder mehr Vereinsleben und Gemeinschaft zurück in den FSV Union gebracht werden kann. Es wurden gute Veranstaltungsideen zusammengetragen und besprochen, die sicherlich das Außenbild des Vereins positiver erscheinen lassen. Meiner Ansicht nach gibt es jedoch noch viel mehr zu tun, als lediglich die äußere Wirkung positiver zu gestalten. Das Miteinander, die Gemeinschaft und das Vereinsleben sind etwas davon.

Wie schaffen wir es, dass alle Eltern mit Stolz und Freude Ihre Kinder unterstützen, die auf dem Platz alles geben?

Wie können wir es schaffen, unsere eigenen Teamkollegen als Verein zu fördern und zu unterstützen?

Ob Frau, ob Mann! Lasst uns gemeinsam zeigen, dass wir ein großartiger Verein sind, wo sich jeder auf jeden verlassen kann. Von den Bambinis bis hin zur ersten Mannschaft.

In diesem Sinne möchte ich Euch herzlich am Freitag, dem 12. April 2024 um 19 Uhr zu unserem Flutlichtspiel der Frauen ins Stadion Fürstenwalde einladen.

Lasst uns ein Zeichen setzen! Wir, der FSV Union! Freundliche Grüße

René Geyer
Trainer der Frauenmannschaft

  • DFB-Mobil in Fürstenwalde

    Am Dienstag war das DFB-Mobil beim FSV Union Fürstenwalde zu Gast. Die F1- und E2-Junioren bekamen neue Eindrücke von den aktuellen Trainingsformen. Los ging es zur Erwärmung mit verschiedenen Fangeformen. Gleich darauf wurden die 18 Kids in vier Teams aufgeteilt.

  • Himmelfahrt im Friesen-Stadion

    Pünktlich zu Christi Himmelfahrt – oder für viele eher Vatertag – wurde der neue Biergarten vom Strikers 2.0 im Friesen-Stadion eröffnet. Neben Musik und Tanz sowie literweise frischen Getränken und Deftigem vom Grill, war die Hüpfburg und das Spielmobil Anlaufpunkt…

  • Neue Trainingsphilosophie

    Am Mittwoch war der FLB mit drei Vertretern im Friesen-Stadion des FSV Union Fürstenwalde zu Gast. Es wurde die Neue Trainingsphilosophie des DFB vorgestellt. Nach einer kurzen Einweisung im Versammlungsraum, ging es es rauf auf den Platz wo den ca.

  • REWE und Union Fürstenwalde

    Bei strahlendem Sonnenschein startete am Sonnabend die Vorrunde des REWE CUP der E-Junioren. Gemeinsam mit REWE Rico Adolph und dem FSV Union wurde das Turnier in der Bonava-Arena veranstaltet. 16 Mannschaften waren eingeladen, leider reisten nur 15 an, dafür pünktlich…

  • Vorzeitige Vertragsauflösung zwischen dem FSV Union Fürstenwalde und Trainer Ronald Mersetzky

    Der FSV Union Fürstenwalde und der Trainer Ronald Mersetzky haben sich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt. Da eine weitere Zusammenarbeit über den Sommer hinaus für den Trainer nicht in Frage kam, hat die sportliche Leitung das Gespräch mit dem…

  • unsere Ü35 siegt gegen SV Germania 90 Schöneiche

    Der Tabellenführer trat am Dienstagabend zum Nachholspiel bei den Unionern der AK35 an, um weitere 3 Punkte zu holen. Gleich von Anfang an machten die Germania mächtig Druck und Tempo. In der 8. Spielminute zeigte aber unsere Altherren, wer hier…