Dem Regionalligist Paroli geboten – spätes Pokalaus gegen FSV 63 Luckenwalde

Veröffentlicht: ·

1. Männermannschaft, Spielbericht

· 6 Min. Lesezeit

In der Nacht gefroren und viele Spiele wurden außen herum aufgrund des Schneefalls und des gefrorenen Bodens abgesagt. Die Anstoßzeit, um 16:30 Uhr, spielte auch hier jedem Fußballfan in die Karten, da es genug Zeit gab und somit der Boden bespielbar wurde und wir Fußball schauen konnten.

Schiedsrichter Florian Lukawski überprüfte die Tore und den Platz und anschließend kam auch von ihm die erleichternde Freigabe und das Pokalspiel konnte stattfinden. Zum Einlauf der Mannschaften gastieren Juniorenspieler der SG Borussia Fürstenwalde e.V. und sorgten für Pokalfeeling.

Pünktlich wurde angepfiffen und noch konnte bei grünem Geläuf Fußball genossen werden. Die ersten 20 Minuten gehörten unseren Jungs und Gäste-Trainer Michael Braune musste ein ums andere Mal seine Hintermannschaft sortieren. In der 3. Minute war es die erste Chance im Spiel. Eine Freistoßvariante aus knapp 35 m verzog #5 Vojtech um einige Meter.

Chance 3. Minute – V. Mares

Nur fünf Minuten später war es #12 Lukas, der nach einer Ecke von #10 Maik den Ball vor die Füße bekommt, doch sein Schuss mit dem rechten Fuß geht einige Meter über das Tor.

Chance 8. Minute – L. Sauer

Diese Anfangsminuten gaben Mut, da sich unsere Spieler nicht versteckten und Luckenwalde nicht viel Raum gab. Die nächste Ecke in der 11. Minute hätte zum ersten Highlight der Partie werden können. Gästeurgestein und Torwart Andre Thoms stand bei einer Ecke von der rechten Seite weit Richtung Ecke und holte auch seinen Abwehrspieler vom langen an den kurzen Pfosten. #12 Lukas fasste sich ein Herz und setzte seinen Eckball auf die Latte am langen Pfosten. Nach einigen “Traumtoren” aus den letzten Partien, hätte dies die nächste Möglichkeit zum Tor des Monats sein können.

Chance 11. Minute – L. Sauer

Wiederum eine Ecke bescherte den ersten Torjubel in der Bonava-Arena. #12 Lukas bringt den Ball rein, wird gespielt auf #10 Maik und sein Ball kann von den Gästen geklärt werden. Im Aufbauspiel der Luckenwalder kann aber der Ball erkämpft werden und #6 Michals Kopfball geht durch bis in den 16er. Hier kann sich #16 Tom behaupten und den Ball aus kurzer Distanz, kurz vor der Grundlinie, ins Tor einschieben.

Tor 16. Minute – T. Haack (1:0)

Bis jetzt machte unsere Mannschaft das Spiel, doch die Chance zum Ausgleich lag in der 24. Minute auf dem Fuß der Gäste. Ein schön gespielter Pass aus dem Mittelfeld der Gäste, über die Köpfe unserer Abwehr, konnte auf der rechten Seite erlaufen werden und der Querpass in die Mitte erreichte den einschussbereiten Spieler. Den Schuss kann #5 Vojtech mit dem Oberschenkel abblocken und der Nachschuss geht in das Fangnetz.

Chance 24. Minute – FSV 63 Luckenwalde

In der 31. Minute war es ein Standard, der die Gäste zurück ins Spiel brachte. Ein Freistoß von der linken Seite wird auf den kurzen Pfosten hereingebracht und Till Plumpe steht goldrichtig. Er lässt den Ball über den Kopf rutschen und seine Verlängerung fällt in die lange Ecke.

Tor 31. Minute – T. Plumpe (1:1)

Jetzt wurde es ein offener Schlagabtausch. Hinzu kam weiteres Schneetreiben und die Gäste waren jetzt besser im Spiel. In der 35. Minute wurde der Ball auf die rechte Seite durchgesteckt und der Querpass wurde nochmals verlängert. Den Schuss konnte #6 Michal mit einem langen Bein zur Ecke ablenken.

Chance 35. Minute – FSV 63 Luckenwalde

Die letzte Chance vor der Pause gehörte ebenfalls den Gästen. Ein Freistoß aus knapp 26 m von der halblinken Seite verfehlt das Tor um einige Meter.

Chance 40. Minute – FSV 63 Luckenwalde

Zur Halbzeit 1:1 und es herrschte winterliches Schneetreiben. Mitsch Rieckmann besorgte orange Spielbälle und es wurden die Linien vom Schnee befreit. Das Geläuf wurde von einer leichten Schneedecke belegt und beide Mannschaften wussten, wie schwierig die zweite Hälfte werden würde. Die ersten 25 Minuten gehörten unseren Jungs und es war kein Klassenunterschied zu sehen. Danach fing sich FSV 63 Luckenwalde etwas und kam nach einem Standard zum Ausgleich.

Danke an Felix Degenkolbe (FSV 63 Luckenwalde) für die zur Verfügung gestellten Bilder

Nach der Pause waren es die Gäste mit der ersten Chance. Spielmacher Daniel Becker konnte aus zentraler Position abschließen, doch sein Schuss ging über das Tor (48’).

Chance 48. Minute – FSV 63 Luckenwalde

Nur drei Minuten später dann ein Aufreger, der den Ausgang der Partie auch in andere Bahnen hätte lenken können. Ein langer Ball auf #25 Dries und er kann in zentraler Position durchstarten. Sein Lauf endet kurz vor dem 16er unsanft, nachdem er von Tobias Francisco weggecheckt wird.

Highlight 51. Minute – D. Corstjens

So blieb es bei 11 gegen 11 und FSV 63 Luckenwalde blieb am Drücker. In der 56. Minute kann #1 Marcin einen Schuss aus zentraler Position abwehren, nachdem eine Ecke in die Mitte geklärt wurde. Nur eine Minute später verfehlt der Ball unser Tor nur um einige Zentimeter, nachdem der Ball über Umwege dem Stürmer vor die Füße fällt und er aus halbrechter Position, im Strafraum, abschließen kann.

Chance 56. Minute – FSV 63 Luckenwalde

Chance 57. Minute – FSV 63 Luckenwalde

In der 62. Minuten waren wir es dann wieder, die mit einem Standard gefährlich wurden. #12 Lukas zirkelt den Ball über die Mauer, doch Andre Thoms war schnell unten und kann den Ball abwehren.

Chance 62. Minute – L. Sauer

Noch knapp 30 Minuten zu spielen, doch das Spiel verflachte. Unsere Jungs wollten, aber kamen nicht mehr an das Spiel aus den ersten 30 Minuten heran. Die Gäste wollten ebenfalls keinen Fehler machen und das Spiel aus der Hand geben, so wurde es zum Mittelfeldgeplänkel. In der 81. Minute konnten dann aber doch leider die Gäste jubeln. Ein Pass durch die Schnittstelle unserer Abwehr konnte wieder Till Plumpe erlaufen und von der linken Seite in die rechte Torecke verwerten.

Tor 81. Minute – T. Plumpe (1:2)

Nur drei Minuten später fiel die Entscheidung vom Punkt. Christian Flath ließ sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher in die rechte Torecke.

Tor 84. Minute – C. Flath (1:3)

In den letzten Minuten wurde sich aufgebäumt, doch es konnten keine Torchancen mehr generiert werden. So sicherten sich die Gäste mit einem 3:1 Sieg das Weiterkommen im Pokal.

„Schon seit Monaten keine weiter Entwicklung zu sehen, schade“

Facebook-User

„Zweite Halbzeit nur noch hinterher gerannt. Und die Standarts kläglich vergeben. Keine Entwicklung in der Mannschaft zu sehen“

Facebook-User

„war ein schönes Spiel , auch wenn es eine Niederlage war .“

Instagram-User

„Stark gespielt Jungs“

Instagram-User

Die Stimmung in den sozialen Medien waren geteilt. Von super gekämpft bis hin zur Resignation, dass keine Entwicklung in der Mannschaft zu sehen wäre. Heute haben wir gegen eine Mannschaft verloren, aus einer Liga höher. Bis zu 81. Minute das Unentschieden halten können und sogar geführt gehabt. Natürlich geht es für einen Fan immer darum, die eigene Mannschaft siegen zu sehen. Im Punktspielbetrieb wurde bei 13 Spielen erst drei Spiele verloren und auch der Ausgleich in fast letzter Minute gegen TuS Makkabi Berlin zeigt, dass gekämpft wird und das bis zum Ende. Vielleicht sollte die Erwartungshaltung nicht so sein, dass wir gegen FSV 63 Luckenwalde gewinnen müssen. Wir sind in einer sehr starken Oberliga vertreten und erkämpfen hier unsere Punkte, lasst uns das zusammen tun und auch ein Unentschieden ist ein Gewinn.

Nächstes Spiel – Fr., 25.11.2022 – Auswärts bei MSV 1919 Neuruppin (FuPa-Ticker)

Die News wurde präsentiert von:
  • BonavaHauptsponsor

    Die Bonava Deutschland GmbH ist ein Projektentwickler im Haus- und Wohnungsbau mit Sitz in Fürstenwalde/Spree, der durch die Umbenennung der NCC Deutschland GmbH entstand.
    Der Unternehmensname Bonava ist ein Kunstwort, das sich aus zwei schwedischen Wörtern zusammensetzt. "bo" heißt Wohnen und "nav" ist der Mittelpunkt.

  • Blitzstart ermöglicht Derby- und ersten Heimsieg

    Heiß sollte es werden – nicht von den Temperaturen, aber auf und neben dem Platz. Es ging nicht nur um das Prestige bei den Gebrüdern Frühauf, sondern auch um wichtige Punkte in der Liga. Für die Gäste galt es, den…

  • Vorbericht – Derby in der Bonava-Arena

    Was war es für ein furioser Start von unseren Gästen und Brandenburgligaaufsteiger in diese Saison. Der 1. FC Frankfurt verlor das erste Spiel deutlich und musste sich dem F.C. Hansa Rostock II mit 1:5 zu Hause geschlagen geben. Einige dachten…

  • Brüderduell – Frühaufs im Interview

    Zu Beginn der Saison stand Frankfurt oben und Fürstenwalde unten in der Tabelle, jetzt trennen die Mannschaften nur zwei Punkte, aber Fürstenwalde steht über Frankfurt. Was habt ihr beide vor der Saison gedacht, wie der Verlauf der Hinrunde sein wird?…

  • Glück des Tüchtigen – 1:0 Sieg gegen MSV 1919 Neuruppin

    Die Vorzeichen standen aus unserer Sicht gar nicht mal so gut. Im strömenden Regen wurde die Reise Richtung Neuruppin angetreten und krankheitsbedingt fehlten unser Trainer Kenny Verhoene und unser Torwart-Trainer Toralf Schmidt. Angeschlagen ins Spiel ging auch #1 Marcin, doch…

  • Vorbericht – Zu Gast beim MSV 1919 Neuruppin

    Lang ist es her und beim letzten Punktspiel konnten wir zu Hause mit 2:1 gewinnen. Im April 2011 konnte Dennis Dort die 1:0 Führung der Gäste mit einem Doppelpack egalisieren. Auch im letzten Jahr trafen beiden Mannschaften, in einem Testspiel,…

  • Starke Teamleistung sichert nächsten Auswärtssieg

    Am letzten Samstag, den 19.11.2022 trat die Mannschaft der B Mädchen des FSV Union gegen den bis dahin unbekannten Gegner Rot Weiß Neuenhagen in Neuenhagen an. Bei winterlichen Temperaturen und leichtem Schneefall wurde das Spiel pünktlich 12 Uhr angepfiffen. Trainer…