Eine Runde weiter im Landespokal

Veröffentlicht: ·

1. Männermannschaft, News, Spielbericht

· 3 Min. Lesezeit

Es ist der 03.09.2022 – Pokalzeit. Im Vorjahr mussten in der 1. Runde gegen Optik Rathenow (0:3) die Segel gestrichen werden und es herrschte Ernüchterung, nachdem in den beiden Jahren zuvor das Landespokalfinale erreicht werden konnte. Natürlich waren die Vorzeichen damals schon etwas anders und heute eben noch einmal mehr. Gegen Landesligist SV Wacker 09 Ströbitz musste der erste reguläre Sieg der Saison eingefahren werden und die Erwartungshaltung war klar. So konnte unsere Zweite in der letzten Saison zwei Siege gegen ihren Ligakonkurrenten einfahren, doch wie Bayer 04 Leverkusen und auch andere Mannschaften wissen, hat der Pokal seine eigenen Regeln.

In Cottbus-Ströbitz war perfektes Fußballwetter vorbereitet. Ein freundlicher Empfang und auch die Bratwürste wurden mit Sprechchören angepriesen. Auf dem Feld ging es pünktlich um 15:00 Uhr los. Schiedsrichterin Jacqueline Lünser (Brandenburgliga) pfiff die Partie an und es ging munter los. Einem kurzen Abtasten folgte der erste Angriff der Cottbusser. Ein langer Diagonalball auf Lampel und dessen Querpass zieht Voigt aufs Tor – #1 Marcin Staniszewski kann abwehren und das erste Mal durchatmen war nötig. Anschließend war unsere Mannschaft wach und zeigte im Gegenzug, wohin die Reise gehen soll. Abstoß Marcin auf die rechte Seite, gefolgt von einer schönen Kombination im Mittelfeld und anschließend sind wir im Drei gegen Zwei kurz vor der Strafraumgrenze. #11 John Gruber legt den Ball zu #10 Maik Frühauf und er schiebt in die Ecke (2.). In den Folgeminuten stand Union sicher und der nächste Aufreger erfolgte durch den Schiedsrichter-Assistenen. Union presste früh und ein Rückpass von Wacker-Kapitän Paulick (7.) wird von #10 Maik Frühauf erlaufen und anschließend geht die Fahne hoch. Unverständlich für unsere Mannschaft und unsere Fans, aber Fehler passieren. Zwei Minuten später klingelte es dann aber doch wieder. Dem Pressing geschuldet, kann #11 John Gruber den Ball erobern und der Querpass im Strafraum wird von #9 Felix Pilger durchgelassen und #10 Maik Frühauf kann erneut einschieben. Mit dieser Führung im Rücken kommt etwas Ruhe in das Spiel. Die Spielanteile liegen klar auf unserer Seite, doch Wacker wollte mit Nadelstichen das Spiel spannend halten. Mit Möglichkeiten von #5 Vojtech Mares (14.) und #8 Salvatore Micillo (26.) musste #1 Marcin Staniszewski zwischenzeitlich einen Querpass abfangen (23.).

Ab der 30. Minute wurde das Spiel wieder aktiver. Der Freistoß von #10 Maik Frühauf, direkt auf den Torwart, war der erste Warnschuss an Wacker-Torwart Weeke, auf das, was bis zur Pause kommen sollte. #9 Felix Pilger (33.) und #10 Maik Frühauf (34.) scheitern an Torwart Weeke aus Nahdistanz. In der 36. Minute wird #10 Maik Frühauf glänzend freigespielt, doch sein Schuss geht nur knapp am Tor vorbei und in der 38. Minute war es #7 Adam Rohlik, der das Gästegehäuse nur knapp verfehlte. Auf den verfehlten Chancen folgte kurz vor der Pause dann doch noch der Doppelschlag. #11 John Gruber spielt den Ball (38.) in die Tiefe und #10 Maik Frühauf kann den Ball genüsslich einschieben. 3 Tore #10 Maik Frühauf und 3 Vorlagen #11 John Gruber – der doppelte Hattrick. Nur eine Minute später ist es #11 John Gruber selbst – er erkämpft sich den Ball am 16er und kann dieses Mal selbst vollstrecken. Halbzeitstand 4:0.

Die zweite Halbzeit sollte direkt Anschluss an die erste Halbzeit nehmen und ein Freistoß von #12 Lukas Sauer verfehlte knapp. Besser machte es #7 Adam Rohlik (47.). Nach Flanke von #9 Felix Pilger versenkt #7 Adam den Ball im Tor. Das sollte es dann doch gewesen sein und das Spiel verflachte zunehmend.

Debüt – aus der eigenen Jugend

In der 71. Minute dann der erste Einsatz für #17 Adrian Glaschke und 73. Minute der erste Einsatz für #23 Philipp Flemming. Das Vertrauen in die eigene Jugend bescherten die ersten Einsatzminuten. Viel passierte nicht mehr auf dem schönen Sportplatz. Gut gepflegter Rasen wurde nur noch einmal richtig beansprucht, als #25 Dries Corstjens im Strafraum gelegt wurde (80.). Den fälligen Strafstoß verwandelte #12 Lukas Sauer zum 6:0 Endstand. In der Folge gab es noch drei Großchancen, doch Weeke blieb Sieger.

Mit nur einer Minute Nachspielzeit war um 16:46 Uhr Schluss und wir sind eine Runde weiter.

Die News wurde präsentiert von:
  • BonavaHauptsponsor

    Die Bonava Deutschland GmbH ist ein Projektentwickler im Haus- und Wohnungsbau mit Sitz in Fürstenwalde/Spree, der durch die Umbenennung der NCC Deutschland GmbH entstand.
    Der Unternehmensname Bonava ist ein Kunstwort, das sich aus zwei schwedischen Wörtern zusammensetzt. "bo" heißt Wohnen und "nav" ist der Mittelpunkt.

  • Spielberichte vom Nachwuchs – U17 schlägt Tabellenführer

    A-Junioren | 6:0 FSV Union Fürstenwalde vs. SV Grün-Weiss Brieselang Brandenburgliga | 4. Spieltag Fupa: Link Mit dem Auswärtssieg im Rücken wollten unsere Jungs die nächsten 3 Punkte einfahren. Zu Gast im Friesenstadion waren am Sonntag die…

  • Drei Punkte in Schwerin geholt

    Spiel im Video Fupa-Ticker Pressekonferenz Freitagabend und fast zur besten Sendezeit ging es um 3 Punkte in Schwerin. Mit Abfahrt um 15:15 Uhr vom Stadion und knapp drei…

  • Spielberichte vom Nachwuchs

    A-Junioren | 1:3 FC Schwedt – FSV Union Brandenburgliga | 3. Spieltag Fupa: Link Am Freitagabend war unsere U19 zu Gast beim FC Schwedt 02. Dort wurde auf feinstem Grün unter Flutlicht der 3. Spieltag ausgetragen. Der…

  • Viele Chancen nicht genutzt

    Der 5. Spieltag in der Oberliga stand vor der Tür. In der Liga wurde noch auf den ersten Dreier gewartet, doch konnte mit breiter Brust in das Heimspiel gegangen werden. Dass Tore gemacht werden konnten, zeigte das Spiel im Landespokal…

  • Debütanten für die 1. Mannschaft

    In der letzten Saison gingen wir mit drei verschiedenen Torhütern in die Saison und am Ende ist der vierte Torwart geblieben. Ihm zur Seite steht in dieser Saison in Fürstenwalde kein Unbekannter – Philipp Flemming. Seit der D-Jugend bei uns…

  • F-Jugend sucht Neuzugänge

    Liebe Kids, liebe Eltern, gern laden wir euch ein, Teil unserer F-Jugend zu werden. Wir suchen besonders motivierte Spieler des Jahrgangs 2014. Ort: Nachwuchsarena, Friesenstadion, Hangelsberger Chaussee 1, 15517 Fürstenwalde. Gern meldet euch unter der Telefonnummer +49 173…