AOK – Landespokal – FSV 63 Luckenwalde zu Gast

Veröffentlicht: · Zuletzt aktualisiert: ·

1. Männermannschaft, News

· 2 Min. Lesezeit

Eiskalt ist die Stimmung, wenn auf die Temperaturen geschaut wird. Vor ein paar Wochen sind wir noch im T-Shirt ins Stadion gegangen, jetzt kann die Übergangsjacke im Schrank bleiben und wir können direkt in den Wintermantel inkl. Mütze, Schal und Handschuhe schlüpfen. So eisig, wie das Wetter, ist wohl auch das Wohlbefinden der Teams in der aktuellen Ligasituation. So treffen die Remis-Könige der Regionalliga und Oberliga im AOK-Landespokal aufeinander. Ein Duell, welches in den letzten Jahren in der Ober- und Regionalliga sowie im Pokal häufig ausgespielt wurde.

Unvergessen bleibt der Finaleinzug (4:1 – 9.8.2020) und Sieg (gegen SV Babelsberg 03) in der Heimspielstätte des FSV 63 Luckenwalde 2020 und das Erreichen des DFB-Pokals. Werden die Spiele in der Liga und im Pokal verglichen, so haben die Gäste im Punktspielbetrieb die Nase vorn. Adrian Jarosch wird sich an das letzte Heimspiel gut erinnern, denn er hatte nach 25 Minuten die Rote Karte gesehen und am Ende wurde das Spiel mit 0:3 verloren. Abgesehen von der Testspielniederlage in der Vorbereitung auf die letzte Saison, hatten wir das letzte Mal 2017 gegen die Luckenwalder verloren. In der vergangenen Saison konnte ebenfalls wieder im Werner-Seelenbinder-Stadion ein 2:1 Erfolg gefeiert werden. Nach Rückstand zur Pause, konnte innerhalb von drei Minuten (57. + 60.) der Rückstand egalisiert und über die 90 Minuten gebracht werden. Gästetrainer, Michael Braune fand lobende Worte in unserer damaligen Situation und erhoffte ebenfalls einen Verbleib unserer Mannschaft in der Regionalliga.

Dafür hat es am Ende doch nicht gereicht, da fünf Mannschaften absteigen mussten und somit sind heute die Vorzeichen andere. Zu Gast ist ein höherspielender Regionalligist, aber es ist “nur” eine Liga Unterschied. Das gibt Hoffnung und mit Mut können wir auch hier wieder zuschlagen. Gerade in der letzten Saison konnte unsere Mannschaft als Underdog frei aufspielen und hat gegen die Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte Höchstleistung gezeigt.

Der FSV 63 Luckenwalde möchte einen Aufwärtstrend starten und Selbstbewusstsein für die Regionalliga sammeln. So wartet man immer noch auf den ersten Saisonsieg und schrammte mit sieben Unentschieden gelegentlich knapp an einem Sieg vorbei. Tabellenplatz 16 in der Liga (von 18), ist nicht das, was sich die Gäste vorgestellt haben. Aber auch hier sind noch genug Spiele Zeit, um das Ruder herumzureißen.

Wir drücken Euch die Daumen, dass auch der Befreiungsschlag gelingt und ihr den nächsten Sieg einfahren könnt. Doch für den Sieg müsst Ihr Euch noch eine Woche, so hoffen wir, geduldigen.

Wir freuen uns auf ein tolles Spiel. Bis nachher!

  • Tore vom Heimspiel der ERSTEN gegen Optik Rathenow

    Alle Tore auch bei unserem youtube Kanal   Das 0:1 Your browser does not support the video tag. Das 0:2 Your browser does not support the video tag. 0:3 Your browser does not support the video tag. 1 :3…

  • Neuzugang Nr. 4

    Herzlich willkommen im Team, Luka Zedp! Der talentierte Neuzugang aus den Reihen von CFC Hertha 06 wird nun unser zentrales Mittelfeld verstärken. Auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Kampf um Tore!…

  • Testspiele und Hallenturniere

    Am Dienstag den 23.01. um 19:45 Uhr begann unsere Erste die Fussballwoche mit einem Testspiel gegen BW Petershagen/Eggersdorf.  In der ersten Halbzeit endete die Partie mit 1:0 für die Blau-Weißen. Nach Anpfiff der zeiten Halbzeit  gelang  Petersdorf/Eggersdorf in der 47.

  • Trainerstimmen zum Heimspiel gegen SG Dynamo Schwerin

    Trainerstimmen zum Ergebnis 0:1 Your browser does not support the video tag.

  • Spieltag

    SPIELTAG   Freitag 01.09. 20:00 Uhr im Friesenstadion FSV Union Fürstenwalde gegen SG Dynamo Schwerin Sonnabend 02.09. 15:00 Uhr im Friesenstadion FSV Union Fürstenwalde II gegen FV Erkner 1920…

  • Kenny Verhoene ist ab nächster Saison nicht mehr Trainer des FSV Union Fürstenwalde

    Nach intensiven Gesprächen zwischen dem Vorstand des FSV Union Fürstenwalde und Kenny Verhoene haben wir uns entschieden, ab der kommenden Saison getrennte Wege zu gehen. Aufgrund geplanter Umstrukturierungen im sportlichen Bereich, vor allem in der 1. Männermannschaft, haben sich der…