AOK – Landespokal – FSV 63 Luckenwalde zu Gast

Veröffentlicht: · Zuletzt aktualisiert: ·

1. Männermannschaft, News

· 2 Min. Lesezeit

Eiskalt ist die Stimmung, wenn auf die Temperaturen geschaut wird. Vor ein paar Wochen sind wir noch im T-Shirt ins Stadion gegangen, jetzt kann die Übergangsjacke im Schrank bleiben und wir können direkt in den Wintermantel inkl. Mütze, Schal und Handschuhe schlüpfen. So eisig, wie das Wetter, ist wohl auch das Wohlbefinden der Teams in der aktuellen Ligasituation. So treffen die Remis-Könige der Regionalliga und Oberliga im AOK-Landespokal aufeinander. Ein Duell, welches in den letzten Jahren in der Ober- und Regionalliga sowie im Pokal häufig ausgespielt wurde.

Unvergessen bleibt der Finaleinzug (4:1 – 9.8.2020) und Sieg (gegen SV Babelsberg 03) in der Heimspielstätte des FSV 63 Luckenwalde 2020 und das Erreichen des DFB-Pokals. Werden die Spiele in der Liga und im Pokal verglichen, so haben die Gäste im Punktspielbetrieb die Nase vorn. Adrian Jarosch wird sich an das letzte Heimspiel gut erinnern, denn er hatte nach 25 Minuten die Rote Karte gesehen und am Ende wurde das Spiel mit 0:3 verloren. Abgesehen von der Testspielniederlage in der Vorbereitung auf die letzte Saison, hatten wir das letzte Mal 2017 gegen die Luckenwalder verloren. In der vergangenen Saison konnte ebenfalls wieder im Werner-Seelenbinder-Stadion ein 2:1 Erfolg gefeiert werden. Nach Rückstand zur Pause, konnte innerhalb von drei Minuten (57. + 60.) der Rückstand egalisiert und über die 90 Minuten gebracht werden. Gästetrainer, Michael Braune fand lobende Worte in unserer damaligen Situation und erhoffte ebenfalls einen Verbleib unserer Mannschaft in der Regionalliga.

Dafür hat es am Ende doch nicht gereicht, da fünf Mannschaften absteigen mussten und somit sind heute die Vorzeichen andere. Zu Gast ist ein höherspielender Regionalligist, aber es ist “nur” eine Liga Unterschied. Das gibt Hoffnung und mit Mut können wir auch hier wieder zuschlagen. Gerade in der letzten Saison konnte unsere Mannschaft als Underdog frei aufspielen und hat gegen die Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte Höchstleistung gezeigt.

Der FSV 63 Luckenwalde möchte einen Aufwärtstrend starten und Selbstbewusstsein für die Regionalliga sammeln. So wartet man immer noch auf den ersten Saisonsieg und schrammte mit sieben Unentschieden gelegentlich knapp an einem Sieg vorbei. Tabellenplatz 16 in der Liga (von 18), ist nicht das, was sich die Gäste vorgestellt haben. Aber auch hier sind noch genug Spiele Zeit, um das Ruder herumzureißen.

Wir drücken Euch die Daumen, dass auch der Befreiungsschlag gelingt und ihr den nächsten Sieg einfahren könnt. Doch für den Sieg müsst Ihr Euch noch eine Woche, so hoffen wir, geduldigen.

Wir freuen uns auf ein tolles Spiel. Bis nachher!

Die News wurde präsentiert von:
  • BonavaHauptsponsor

    Die Bonava Deutschland GmbH ist ein Projektentwickler im Haus- und Wohnungsbau mit Sitz in Fürstenwalde/Spree, der durch die Umbenennung der NCC Deutschland GmbH entstand.
    Der Unternehmensname Bonava ist ein Kunstwort, das sich aus zwei schwedischen Wörtern zusammensetzt. "bo" heißt Wohnen und "nav" ist der Mittelpunkt.

  • Blitzstart ermöglicht Derby- und ersten Heimsieg

    Heiß sollte es werden – nicht von den Temperaturen, aber auf und neben dem Platz. Es ging nicht nur um das Prestige bei den Gebrüdern Frühauf, sondern auch um wichtige Punkte in der Liga. Für die Gäste galt es, den…

  • Vorbericht – Derby in der Bonava-Arena

    Was war es für ein furioser Start von unseren Gästen und Brandenburgligaaufsteiger in diese Saison. Der 1. FC Frankfurt verlor das erste Spiel deutlich und musste sich dem F.C. Hansa Rostock II mit 1:5 zu Hause geschlagen geben. Einige dachten…

  • Brüderduell – Frühaufs im Interview

    Zu Beginn der Saison stand Frankfurt oben und Fürstenwalde unten in der Tabelle, jetzt trennen die Mannschaften nur zwei Punkte, aber Fürstenwalde steht über Frankfurt. Was habt ihr beide vor der Saison gedacht, wie der Verlauf der Hinrunde sein wird?…

  • Glück des Tüchtigen – 1:0 Sieg gegen MSV 1919 Neuruppin

    Die Vorzeichen standen aus unserer Sicht gar nicht mal so gut. Im strömenden Regen wurde die Reise Richtung Neuruppin angetreten und krankheitsbedingt fehlten unser Trainer Kenny Verhoene und unser Torwart-Trainer Toralf Schmidt. Angeschlagen ins Spiel ging auch #1 Marcin, doch…

  • Vorbericht – Zu Gast beim MSV 1919 Neuruppin

    Lang ist es her und beim letzten Punktspiel konnten wir zu Hause mit 2:1 gewinnen. Im April 2011 konnte Dennis Dort die 1:0 Führung der Gäste mit einem Doppelpack egalisieren. Auch im letzten Jahr trafen beiden Mannschaften, in einem Testspiel,…

  • Dem Regionalligist Paroli geboten – spätes Pokalaus gegen FSV 63 Luckenwalde

    In der Nacht gefroren und viele Spiele wurden außen herum aufgrund des Schneefalls und des gefrorenen Bodens abgesagt. Die Anstoßzeit, um 16:30 Uhr, spielte auch hier jedem Fußballfan in die Karten, da es genug Zeit gab und somit der Boden…