Tag 4 im Trainingslager

Veröffentlicht: · Zuletzt aktualisiert: ·

1. Männermannschaft, News

· 2 Min. Lesezeit

Um 8:00 Uhr frühstücken wird für viele auch nach dem Trainingslager eine Routine bleiben. Leckere Bananen-Pancakes mit Müsli und Joghurt wurden heute serviert. Es war ein besonderer Morgen, denn heute gibt es das erste Testspiel während des Trainingslagers. SV Empor Berlin wird zu Gast sein und es sollen ein wenig die Früchte der letzten Tage gezeigt werden.

Das Frühstück ist vorbei und es wurde um 9:00 Uhr eine kleine Einheit zum Anschwitzen vor dem Spiel genutzt. Nichts Großes, denn nach 45 Minuten war die Einheit vorbei. Etwas Regeneration und anschließend zum Mittagessen vor dem Spiel. Eine leichte Mahlzeit mit Hähnchen, Gemüse und Reis wurde vorbereitet.

Nach dem Mittagessen ging es direkt in die Spielvorbereitung. Einstimmung, in sich kehren und mental den Kopf auf die nächsten 90 Minuten vorzubereiten. Es ist immer noch die Vorbereitung und jeder Spieler will sich zeigen. Nach dem Test gegen Babelsberg waren auch die Fans gespannt, wie sich gegen den Berlin-Ligisten geschlagen wird. Für unseren Trainer spielt das Ergebnis nur eine untergeordnete Rolle, doch ein Sieg ist auch immer gut für die Motivation.

Um 13:00 Uhr pfeift Marcel Riemer die Partie an. Die ersten Chancen gehören den Gästen, doch anschließend nehmen wir das Heft in die Hand. Zweimal Jeremy Postelt und zwei weitere Chancen konnten nicht in Tore umgemünzt werden und dann schlägt SV Empor Berlin nach einer Ecke zu. Mit 0:1 in Rückstand nach 27 Minuten war nicht der Spielplan, der gewünscht war. Natürlich war den Spielern die Müdigkeit der letzten Tage anzusehen, aber hier wollte keiner verlieren. Es galt auch, den anwesenden 76 Fans zu zeigen, dass aus dem Teambuilding der letzten Tage Früchte geerntet werden.

Noch vor der Pause durfte zweimal gejubelt werden, denn zuerst erzielt Jeremy Postelt den Ausgleich und Moreno anschließend die Führung. Mit der 2:1 Pausenführung konnte mit einem besseren Gefühl etwas verschnauft werden. In der zweiten Halbzeit gab es einige Möglichkeiten, doch es wurde nur noch ein Tor nach einem Fehler erzielt. Die Gäste spielten den Ball durch die hintere Reihe, Jeremy Postelt erkämpfte sich den Ball und schob ohne Bedrängnis, in der 67. Minute, zum 3:1 ein. Dies sollte bis zum Ende auch so bleiben und so konnte der Testspielsieg eingefahren werden.

Jetzt hieß es etwas abspannen und viele Spieler nutzten die freie Zeit, um das Stadion zu verlassen und ein wenig die Tage Revue passieren zu lassen. Um 18:00 Uhr saß die Mannschaft wieder gemeinsam am Tisch, denn es war Abendbrotzeit. Es gab Wraps mit einer großen Auswahl an Belegmöglichkeiten.

Der Abend konnte selbständig gestaltet werden und die Mannschaft entschied sich, wieder ans Wasser zu fahren und den Abend bei Volleyball & Co ausklingen zu lassen.

  • Neuzugang Nr. 4

    Herzlich willkommen im Team, Luka Zedp! Der talentierte Neuzugang aus den Reihen von CFC Hertha 06 wird nun unser zentrales Mittelfeld verstärken. Auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit im Kampf um Tore!…

  • Testspiele und Hallenturniere

    Am Dienstag den 23.01. um 19:45 Uhr begann unsere Erste die Fussballwoche mit einem Testspiel gegen BW Petershagen/Eggersdorf.  In der ersten Halbzeit endete die Partie mit 1:0 für die Blau-Weißen. Nach Anpfiff der zeiten Halbzeit  gelang  Petersdorf/Eggersdorf in der 47.

  • Trainerstimmen zum Heimspiel gegen SG Dynamo Schwerin

    Trainerstimmen zum Ergebnis 0:1 Your browser does not support the video tag.

  • Spieltag

    SPIELTAG   Freitag 01.09. 20:00 Uhr im Friesenstadion FSV Union Fürstenwalde gegen SG Dynamo Schwerin Sonnabend 02.09. 15:00 Uhr im Friesenstadion FSV Union Fürstenwalde II gegen FV Erkner 1920…

  • Kenny Verhoene ist ab nächster Saison nicht mehr Trainer des FSV Union Fürstenwalde

    Nach intensiven Gesprächen zwischen dem Vorstand des FSV Union Fürstenwalde und Kenny Verhoene haben wir uns entschieden, ab der kommenden Saison getrennte Wege zu gehen. Aufgrund geplanter Umstrukturierungen im sportlichen Bereich, vor allem in der 1. Männermannschaft, haben sich der…

  • Traumtor hält das Spiel lange offen

    Was sind es manchmal für Momente und mancher Moment dauert auch fast 50 Minuten. So lang mussten die Fans auf den Anpfiff des 25. Spieltags in der Bonava-Arena warten. In den ersten 15 Minuten gingen viele Anhänger von einem richtigen…