Tag 4 im Trainingslager

Veröffentlicht: · Zuletzt aktualisiert: ·

1. Männermannschaft, News

· 2 Min. Lesezeit

Um 8:00 Uhr frühstücken wird für viele auch nach dem Trainingslager eine Routine bleiben. Leckere Bananen-Pancakes mit Müsli und Joghurt wurden heute serviert. Es war ein besonderer Morgen, denn heute gibt es das erste Testspiel während des Trainingslagers. SV Empor Berlin wird zu Gast sein und es sollen ein wenig die Früchte der letzten Tage gezeigt werden.

Das Frühstück ist vorbei und es wurde um 9:00 Uhr eine kleine Einheit zum Anschwitzen vor dem Spiel genutzt. Nichts Großes, denn nach 45 Minuten war die Einheit vorbei. Etwas Regeneration und anschließend zum Mittagessen vor dem Spiel. Eine leichte Mahlzeit mit Hähnchen, Gemüse und Reis wurde vorbereitet.

Nach dem Mittagessen ging es direkt in die Spielvorbereitung. Einstimmung, in sich kehren und mental den Kopf auf die nächsten 90 Minuten vorzubereiten. Es ist immer noch die Vorbereitung und jeder Spieler will sich zeigen. Nach dem Test gegen Babelsberg waren auch die Fans gespannt, wie sich gegen den Berlin-Ligisten geschlagen wird. Für unseren Trainer spielt das Ergebnis nur eine untergeordnete Rolle, doch ein Sieg ist auch immer gut für die Motivation.

Um 13:00 Uhr pfeift Marcel Riemer die Partie an. Die ersten Chancen gehören den Gästen, doch anschließend nehmen wir das Heft in die Hand. Zweimal Jeremy Postelt und zwei weitere Chancen konnten nicht in Tore umgemünzt werden und dann schlägt SV Empor Berlin nach einer Ecke zu. Mit 0:1 in Rückstand nach 27 Minuten war nicht der Spielplan, der gewünscht war. Natürlich war den Spielern die Müdigkeit der letzten Tage anzusehen, aber hier wollte keiner verlieren. Es galt auch, den anwesenden 76 Fans zu zeigen, dass aus dem Teambuilding der letzten Tage Früchte geerntet werden.

Noch vor der Pause durfte zweimal gejubelt werden, denn zuerst erzielt Jeremy Postelt den Ausgleich und Moreno anschließend die Führung. Mit der 2:1 Pausenführung konnte mit einem besseren Gefühl etwas verschnauft werden. In der zweiten Halbzeit gab es einige Möglichkeiten, doch es wurde nur noch ein Tor nach einem Fehler erzielt. Die Gäste spielten den Ball durch die hintere Reihe, Jeremy Postelt erkämpfte sich den Ball und schob ohne Bedrängnis, in der 67. Minute, zum 3:1 ein. Dies sollte bis zum Ende auch so bleiben und so konnte der Testspielsieg eingefahren werden.

Jetzt hieß es etwas abspannen und viele Spieler nutzten die freie Zeit, um das Stadion zu verlassen und ein wenig die Tage Revue passieren zu lassen. Um 18:00 Uhr saß die Mannschaft wieder gemeinsam am Tisch, denn es war Abendbrotzeit. Es gab Wraps mit einer großen Auswahl an Belegmöglichkeiten.

Der Abend konnte selbständig gestaltet werden und die Mannschaft entschied sich, wieder ans Wasser zu fahren und den Abend bei Volleyball & Co ausklingen zu lassen.

Die News wurde präsentiert von:
  • BonavaHauptsponsor

    Die Bonava Deutschland GmbH ist ein Projektentwickler im Haus- und Wohnungsbau mit Sitz in Fürstenwalde/Spree, der durch die Umbenennung der NCC Deutschland GmbH entstand.
    Der Unternehmensname Bonava ist ein Kunstwort, das sich aus zwei schwedischen Wörtern zusammensetzt. "bo" heißt Wohnen und "nav" ist der Mittelpunkt.

  • Blitzstart ermöglicht Derby- und ersten Heimsieg

    Heiß sollte es werden – nicht von den Temperaturen, aber auf und neben dem Platz. Es ging nicht nur um das Prestige bei den Gebrüdern Frühauf, sondern auch um wichtige Punkte in der Liga. Für die Gäste galt es, den…

  • Vorbericht – Derby in der Bonava-Arena

    Was war es für ein furioser Start von unseren Gästen und Brandenburgligaaufsteiger in diese Saison. Der 1. FC Frankfurt verlor das erste Spiel deutlich und musste sich dem F.C. Hansa Rostock II mit 1:5 zu Hause geschlagen geben. Einige dachten…

  • Brüderduell – Frühaufs im Interview

    Zu Beginn der Saison stand Frankfurt oben und Fürstenwalde unten in der Tabelle, jetzt trennen die Mannschaften nur zwei Punkte, aber Fürstenwalde steht über Frankfurt. Was habt ihr beide vor der Saison gedacht, wie der Verlauf der Hinrunde sein wird?…

  • Glück des Tüchtigen – 1:0 Sieg gegen MSV 1919 Neuruppin

    Die Vorzeichen standen aus unserer Sicht gar nicht mal so gut. Im strömenden Regen wurde die Reise Richtung Neuruppin angetreten und krankheitsbedingt fehlten unser Trainer Kenny Verhoene und unser Torwart-Trainer Toralf Schmidt. Angeschlagen ins Spiel ging auch #1 Marcin, doch…

  • Vorbericht – Zu Gast beim MSV 1919 Neuruppin

    Lang ist es her und beim letzten Punktspiel konnten wir zu Hause mit 2:1 gewinnen. Im April 2011 konnte Dennis Dort die 1:0 Führung der Gäste mit einem Doppelpack egalisieren. Auch im letzten Jahr trafen beiden Mannschaften, in einem Testspiel,…

  • Dem Regionalligist Paroli geboten – spätes Pokalaus gegen FSV 63 Luckenwalde

    In der Nacht gefroren und viele Spiele wurden außen herum aufgrund des Schneefalls und des gefrorenen Bodens abgesagt. Die Anstoßzeit, um 16:30 Uhr, spielte auch hier jedem Fußballfan in die Karten, da es genug Zeit gab und somit der Boden…